Alexandra Seubert

Musikalische Leitung

Alex Seubert wurde 1990 in Erlangen geboren und besuchte von 2009 bis 2011 den Popularzweig der Berufsfachschule für Musik Dinkelsbühl. Schon während ihrer Ausbildung wirkte sie bei zahlreichen Bands unterschiedlichster Stilistiken mit. 2010 wurde sie Teil der Funkband „Carlos Reisch“, die im selbigen Jahr Kulturpreisträger der Stadt Nürnberg wurde. 2013 tourte Alex mit der Progressive Rockband „Eloy“ in Deutschland & der Schweiz. Parallel formierte sich ihre Progressive-Rock-Band „Al Breeze“ mit der sie neben einer EP 2014 ihr erstes Debut-Album 2015 veröffentlichte. 2015 zog es die junge Musikerin nach Hamburg. Sie verbrachte dort 2 Kreativjahre, in denen sie eine neue musikalische Richtung einschlug. Sie kehrte 2018 zurück in ihre Wahlheimat Weißenburg und spielte in den folgenden Jahren zahlreiche Konzerte, u.a. mit der Pianistin Beatrice Kahl, der Thilo Wolf Big Band & Picked Up.

Im Jahre 2019 wurde ihr gemeinsam mit Michael Gabler die musikalische Leitung des Theaterstückes „Der Lebkuchenmann“ übertragen. 2020 nutzte die Sängerin und Songwriterin die pandemiebedingte Zwangspause, um an ihrem Soloprojekt „Alex“ zu arbeiten. Neben Videoveröffentlichungen 2021 folgt im Frühjahr 2022 ihr erstes Debut-Album, das ausschließlich aus ihrer Feder stammt. Seit 2021 ist sie zudem Sängerin der Band „Ramblin Bird“ unter der Leitung des Gitarristen Christoph Neuhaus, Jazzpreisträger des Landes Baden-Württemberg 2021. Neben der 2022 anstehenden Album-Produktion und Tournee mit „Ramblin Bird“ wurde Alex Seubert erneut mit der musikalischen Leitung des Theaterstückes „Der Glückskeks“ beauftragt.

mehr über Alex Seubert
alexandra_seubert.jpg